blog-background.png

Über ein Jahrzehnt Transparenz: Der neue Nachhaltigkeitsbericht von Landis+Gyr

Johannes Hackstette
By Johannes Hackstette - 26. November 2018 16:03:53 MEZ

Sust. ReportAb 2007 hat Landis+Gyr kontinuierlich sein Engagement für Nachhaltigkeit verstärkt und erstmalig seine C02-Bilanz ermittelt. Bis heute hat das Unternehmen seine Treibhausgasemissionen um über 30 Prozent gesenkt und dabei das Monitoring seiner Umweltauswirkungen kontinuierlich ausgeweitet. Diese Ergebnisse wurden in einem jährlichen „Umweltbericht“ veröffentlicht und sukzessiv zu einer umfangreichen Nachhaltigkeitsberichterstattung ausgeweitet. Der Nachhaltigkeitsbericht von Landis+Gyr enthält inzwischen alle relevanten Informationen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Kriterien) und dokumentiert – wie im jüngsten Bericht deutlich wird – wachsende Fortschritte.

Wichtige Weiterentwicklung in vielen Bereichen

Wie haben sich einzelne Umweltparameter und die unternehmensweiten Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit zum Vorjahr entwickelt? Folgende Ergebnisse aus dem aktuellen Bericht für das Geschäftsjahr 2017/18 (endete am 31. März 2018) sind hervorzuheben:

  • Der Wasserverbrauch innerhalb der Landis+Gyr-Gruppe ist um 10 Prozent zurückgegangen. In der Region EMEA wurde der Verbrauch sogar um 16,7 Prozent reduziert;
  • 2017/18 ging der Gesamteinsatz von Chemikalien von 12,2 Tonnen im Vorjahr um 2,5 Prozent auf 11,9 Tonnen zurück;
  • Die Gesamtabfallmenge stieg um 5,3 Prozent. Hauptsächlicher Grund dafür war die interne Verlagerung von Fertigungskapazitäten sowie an externe Partner;
  • Die gesamten CO2-Emissionen sanken um 11,1 Prozent: Seit Beginn der CO2-Messung von Landis+Gyr im Jahr 2007 wurden diese sogar um 31 Prozent reduziert (gemessen auf Basis der Umsatzerlöse).

Hans Profile Pic“Corporate Social Responsibility ist zentraler Treiber einer nachhaltigen Geschäftsentwicklung und ein fest verankerter Bestandteil der Unternehmenskultur von Landis+Gyr."

Hans Sonder, Senior Vice President Business Transformation und Environmental Officer

Mitarbeitern und Gesellschaft verpflichtet

Landis+Gyr sieht sich als „Corporate Citizen“: Das Unternehmen leistet einen gewichtigen positiven Beitrag für die Gesellschaft – so zum Beispiel durch Mitarbeiter, die sich auf vielfältige Weise sozial engagieren. Dazu zählen weltweit zahlreiche Gemeinschaftsprojekte und die Förderung von Wohltätigkeitsorganisationen. Die Zahl der unterstützten Projekte stieg dabei auf insgesamt 77, von denen einige im jüngsten Bericht hervorgehoben werden. Eine wichtige Erkenntnis: Bereitschaft zum Lernen sowie Fort- und Weiterbildung gehören weiterhin zu den grundlegenden Bestandteilen der Unternehmenskultur von Landis+Gyr. Dies führte beispielsweise zu einer Erhöhung der Schulungs- und Ausbildungsprogramme auf weltweit 641.

Vorausdenken: Überarbeitung der CSR-Strategie

Wohin steuert das Unternehmen und wie können diese Anstrengungen weiter verbessert werden? Als Aktiengesellschaft überarbeitet Landis+Gyr derzeit bis März 2019 seine CSR-Strategie. Dafür wurde ein bereichs- und regionenübergreifender Nachhaltigkeitsausschuss (Sustainability Committee) eingerichtet, der aktuelle und zukünftige CSR-Prioritäten und -Strategien des Unternehmens festlegt. Als Markt- und Technologieführer in der Branche möchten wir die Chance ergreifen, das Nachhaltigkeitsmanagement von Landis+Gyr weiterzuentwickeln!

Richard“Gemäß unserer gesellschaftlichen Verpflichtung, die Veränderungen in der Energielandschaft zu gestalten, möchten wir mit zukunftsweisenden Investitionen zu einer Deshalb investieren wir massiv in Nachhaltigkeit, um dem Bewusstsein für Umwelt und Soziales Rechnung zu tragen. Wir sind fest entschlossen, auch künftig intelligente Lösungen zu entwickeln, die es Energieversorgern und Verbrauchern ermöglichen, die aktuellen und kommenden energiepolitischen Herausforderungen zu meistern. 

Richard Mora, CEO der Landis+Gyr Group AG 

Hier geht es zum Nachhaltigkeitsbericht