GreenWay erweitert Ladestellenmanagement mit Etrel Ocean und Drittanbieter-Integrationen

Als einer der führenden Ladestellenbetreiber (LSB) und E-Mobilitätsdienstleister (EMD) in Osteuropa baut und managt GreenWay die regionale Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit einem breiten Spektrum an Ladelösungen und Services.

Artikel lesen  

SEV errichtet stabile EV–Ladeinfrastruktur auf den Färöer-Inseln

Auf den Färöer-Inseln, einer selbstverwalteten dänischen Gruppe von 18 Inseln zwischen der Norwegischen See und dem Nordatlantik, leben 50.000 Menschen. Da die Inseln vom europäischen Festland abgeschnitten sind, können sie keinen Strom importieren. Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen (EV) musste SEV, der lokale Stromversorger für 97 % des Gebiets, eine Ladeinfrastruktur aufbauen, die eine zuverlässige Versorgung und dazu ein stabiles Netz gewährleistet.

Artikel lesen  

Energieversorgungsunternehmen als Treiber der E-Mobilität

Die Elektromobilität in der Schweiz entwickelt sich rasant. Im dritten Quartal 2021 lag der Anteil der Elektrofahrzeuge bereits bei 20 % aller Neuzulassungen, Tendenz stark steigend. Die für 2030 angepeilte Marke von 50 % wird wahrscheinlich deutlich früher erreicht. Energieversorgungsunternehmen (EVU) können sich in diesem dynamischen Umfeld als Infrastrukturbetreiber und Service-Provider neu positionieren. Voraussetzung dafür sind eine intelligente, zukunftssichere Technologie und die Integration in ein modernes Netzmanagement.

Artikel lesen  

Interaktives Aufladen: Beschleunigung der E-Mobilitätsrevolution

Elektrofahrzeuge (EVs) finden weltweit eine enorme Verbreitung. Sie werden eine wichtige Rolle in einem dezentralen Energiesystem und beim Übergang zu einer Netto-Null-Gesellschaft spielen. Für Energieversorger bieten EVs Herausforderungen und Chancen zugleich. Deswegen hat Landis+Gyr zwei Unternehmen im Bereich des EV-Ladens übernommen: Etrel und True Energy. Mit diesen Akquisitionen erweitern wir unser Angebot um Ladetechnik und intelligente Software für Demand Response und das Flexibilitätsmanagement.

Artikel lesen