blog-background.png

Landis+Gyr baut das Kommunikationsportfolio für Industrie-, Gewerbe- und Netzzähler aus

Pal Sorok
By Pal Sorok - 7. Februar 2019 13:09:05 MEZ

CUL52 + CUXE New.Das Kommunikationsportfolio von Landis+Gyr für die Industrie-, Gewerbe- und Netzzähler (ICG/Industrial, Commercial and Grid Meters) wurde Ende 2018 mit der Markteinführung zweier neuer Kommunikationsmodule weiter ausgebaut. Mit den Modulen können EVU ihr bestehendes Zählerportfolio auf einfache Weise erweitern, um mit LTE oder der neuesten Ethernet-Technologie zu kommunizieren.

"Diese Produkte wurden in erster Linie für die Anforderungen der Kunden entwickelt, die ihre bestehende ICG-Infrastruktur verbessern wollen", so Produktmanager Pal Sorok. "Allein durch den Austausch des Moduls im Zähler können unsere Kunden die Vorteile neuer, effizienterer Technologien für den Datentransfer nutzen und so die Leistungsfähigkeit ihrer intelligenten Lösung verbessern."

CU-L52: nahtloser Übergang zur mobilen Technologie der neuesten Generation

Bei der rasanten Entwicklung der mobilen Kommunikationstechnologien werden einige der älteren Technologien in Zukunft möglicherweise nicht von allen Teleoperatoren unterstützt. CU-L52 ist eine zukunftssichere Technologie von Landis+Gyr und ermöglicht den Versorgungsunternehmen einen nahtlosen Übergang zur mobilen Technologie der neuesten Generation. Es ist für 4G LTE ausgelegt, bleibt aber auch mit dem 2G-Netz kompatibel. Durch den Austausch des Kommunikationsmoduls kann das Versorgungsunternehmen den Vorteil einer höheren Geschwindigkeit und Leistung nutzen und so die Lebensdauer seiner bestehenden Hardware-Assets verlängern. Viele Kunden schätzen auch die Tatsache, dass sie in ihrem Netz keine neuen Produkttypen verbauen müssen, sondern auch weiterhin die bekannten Produkte kaufen können, jedoch mit der aktuellsten Kommunikationstechnologie.

CU-XE: Geschwindig-keit und Sicherheit für Ethernet-Schnittstellen – und das ist erst der Anfang

Das Modul CU-XE wurde nach einem vollkommen neuen Konzept für die ICG-Gerätekommunikation entwickelt. Mit der ersten Version des Moduls, die im Oktober auf den Markt kam, wurden eine breite Palette neuer Sicherheitsfunktionen und zwei Fast-Ethernet-Schnittstellen eingeführt. Eine weitere Version, die Smart-Grid- Anwendungen über AMI hinaus ermöglicht, ist für die zweite Jahreshälfte 2019 geplant. Sie erlaubt über unterschiedliche Protokolle die parallele Anbindung zu verschiedenen Energiemanagement- und SCADA-Systemen. So kann beispielsweise ein einzelnes ICG-Gerät mit CU-XE-Modul als integraler Teil der AMI-Lösung und des Netzmonitoringsystems dienen. Mit CU-XE ergeben sich neue Anwendungsbereiche bei der Überwachung oder dem Aufbau von Umspannwerken. Die Funktionen aller zukünftigen Versionen werden für die Kunden, die heute in die neue CU-XE investieren, über ein Remote-FW-Upgrade leicht zugänglich sein.