Enedis schafft Grundlagen für Frankreichs Stromnetz von morgen

Enedis, startete 2007 das „Linky-Projekt“, um 35 Millionen Haushaltszähler durch intelligente Zähler zu ersetzen. Dabei ging Frankreichs größter Stromversorger über die Anforderungen der EU hinaus und legte damit den Grundstein für das nationale Smart Grid.

Artikel lesen  

Landis+Gyr Korinth – 50 Jahre „smarte“ Zählerfertigung

Die mit 56.000 Quadratmeter grösste Smart Meter Produktion von Landis+Gyr in Korinth, gleich in der Nähe des berühmten Kanals, blickt auf eine glanzvolle Geschichte zurück. Aber es gab andere auch Zeiten. 2012 musste sie sich erst wieder von den schwierigen Marktbedingungen erholen, um ihre Produktionsleistung, ihren sozialen Einfluss und ihren Beitrag zum Umweltschutz wieder hochzufahren.

Artikel lesen  

Kajave nutzt DHC-Dienst von Landis+Gyr für die Integration in Finnlands national Datahub

Finnland ist bei der Digitalisierung der Energiewirtschaft eines der führenden Länder Europas. Eine nationale Plattform ermöglicht dort den zentralen Informationsaustausch und eine einfache und schnelle Interaktion zwischen Verbrauchern und Netzakteuren. Für die Übertragung der Verbrauchsdaten setzt Kajave Oy den Landis+Gyr Datahub Connector Service ein, der einen sicheren und direkten Zugriff für Verbraucher und Netzteilnehmer gewährleistet.

Artikel lesen  

Fünf Überlegungen zum Aufbau Ihrer Advanced-Metering-Infrastruktur

Die Einführung von intelligenten Zählern ist ein komplexes Projekt, das sich auf das gesamte Unternehmen auswirkt – von der Abrechnung bis zum Kundendienst und vom IT-Betrieb bis zum Netzwerkmanagement. Unabhängig davon, ob es sich um eine Erstinstallation, eine zweite Implementierungswelle oder um ein transformatorisches Upgrade handelt: Der Aufbau einer fortschrittlichen Messinfrastruktur (AMI) ist kein Spaziergang. Hier sind einige der wichtigsten Überlegungen zum Aufbau Ihres AMI-Ökosystems.

Artikel lesen  

Energieversorgungsunternehmen als Treiber der E-Mobilität

Die Elektromobilität in der Schweiz entwickelt sich rasant. Im dritten Quartal 2021 lag der Anteil der Elektrofahrzeuge bereits bei 20 % aller Neuzulassungen, Tendenz stark steigend. Die für 2030 angepeilte Marke von 50 % wird wahrscheinlich deutlich früher erreicht. Energieversorgungsunternehmen (EVU) können sich in diesem dynamischen Umfeld als Infrastrukturbetreiber und Service-Provider neu positionieren. Voraussetzung dafür sind eine intelligente, zukunftssichere Technologie und die Integration in ein modernes Netzmanagement.

Artikel lesen  

Mit zukünftssicheren Technologien und einem erfahrenen Partner die Energiewende meistern

In den letzten zwei Jahren hat der Wandel der Energiewirtschaft weiter an Dynamik gewonnen. Wir sprachen mit Bodo Zeug, Executive Vice President und Head of Landis+Gyr EMEA, über die Megatrends der Branche, ihre Auswirkungen auf EVU und wie Landis+Gyr bei der Bewältigung aktueller und zukünftiger Herausforderungen unterstützen will.

Artikel lesen