blog-background.png

Landis+Gyr Service-Portfolio aus der Sicht eines Produkt Managers

Esa Eerola
By Esa Eerola - 26. März 2018 11:31:30 MESZ

ThinkstockPhotos-639206408.jpgAls ich vor einigen Jahren bei Landis+Gyr EMEA anfing, war das Unternehmen ein renommierter Hersteller von Energiezählern und bekannt für die hohe Qualität seiner intelligenten Stromzähler und seiner leistungsstarken Software zur Zählerdatensammlung. „Servicegeschäft“ war damals in unserem Unternehmen oder in unserer Branche noch kein Schlüsselbegriff – mit Ausnahme von Skandinavien, wo Smart Metering schon seit 2002 als eine Dienstleistung angeboten wird.

Operativer Support


In den 2010er Jahren wandelte sich die Energieversorgungslandschaft und damit auch der Servicegedanke von Landis+Gyr drastisch. Heute bieten wir Versorgungsunternehmen ein umfassendes Angebot an operativen Dienstleistungen und kompetente Unterstützung für den Inhouse-Betrieb ihrer AMI-Systeme. Im Zentrum dieses Angebots stehen Servicevereinbarungen über Support durch unseren Helpdesk und regelmässige Produktverbesserungen. Darüber hinaus bieten wir den Unternehmen zusätzliche Unterstützung bei der Optimierung ihrer Prozesse oder der Systemleistung. Die stetige Weiterentwicklung unserer Serviceleistungen ist sehr praxisorientiert: Wir analysieren kontinuierlich Anfragen, identifizieren Problembereiche und entwickeln Services zur Problemlösung. Ein gutes Beispiel für unseren eher pragmatischen Dienstleistungsgedanken ist der „Systembetriebsservice“: Von Zeit zu Zeit übernehmen wir über einen gewissen Zeitraum das AMI-System unserer Kunden, wenn diese personelle Engpässe haben, zum Beispiel während der Ferienzeit oder bei krankheitsbedingten Ausfällen.

Managed Services

Seit einiger Zeit sehe ich bei EVU ein wachsendes Interesse an Managed Services. Anders gesagt, wünschen sich unsere Kunden Unterstützung bei der Verwaltung ihrer IT-Plattform und AMI-Anwendungen.
Als Reaktion haben wir die „Software as a Service“ (SaaS)-Lösung entwickelt, bei der die Unternehmen Zugriff auf die Landis+Gyr Software erhalten und diese auch nutzen können, während wir die IT-Plattform und die gesamte Software verwalten und pflegen. Zusätzlich zum Standardservice bieten wir den Unternehmen an, ihren Service und die Lösung für wichtige Anwendungsbereiche vorab zu konfigurieren – nicht schlecht, oder?

Steigendes Interesse sehen wir aktuell auch an der „Metering as a Service“ (MaaS)-Lösung. Ein weites Feld, aber für uns bedeutet es einfach, dass Landis+Gyr die Verantwortung für die Umsetzung der AMI-Lösung im Auftrag der Versorgungsunternehmen übernimmt. Die Vertragsvereinbarungen reichen vom Einzelanwendungsfall bis hin zu allen AMI-bezogenen Prozessen. Unser Support entlastet damit und setzt Unternehmensressourcen für andere Prozesse frei, zum Beispiel für neue Entwicklungen im Bereich Lastenverteilung, Energiespeicher oder erneuerbare Energieprojekte.
In ihrer umfassendsten Form beinhalten unsere Managed Services die gesamte Zählerinfrastruktur und -kommunikation. Die Branche spricht bereits von einer Leasing-Finanzierung sowohl der AMI-Infrastruktur mit Stromzählern und anderen Komponenten als auch des Kommunikationsmanagements.
In diesem Zusammenhang stösst man auf Begriffe wie „Infrastructure as a Service (IaaS)“ und „Network as a Service (NaaS)“. Akronyme wie diese wachsen wie Pilze aus dem Boden!

Bereitstellungsdienste

Für den Rollout von intelligenten Messsystemen und AMI-Lösungen benötigen Unternehmen spezifische Ressourcen und Fachkenntnisse. Manche haben schon eine Inhouse-Lösung, andere möchten eher externe Experten einstellen und wieder andere möchten vielleicht die gesamte Markteinführung ihrer Produkte auslagern. Es gibt verschiedene Ansätze – also haben wir unseren eigenen Service entsprechend weiterentwickelt. 

Unsere Implementierungsberatung richtet sich an EVU, die den AMI-Rollout intern planen und abwickeln. Unsere Rolle ist es dann, in Fragen des Managements und der Planung der Bereitstellungsdienste zu beraten, sodass die Produkteinführung reibungslos und effizient vonstatten gehen kann. Unser Implementierungs-Projektmanagement geht einen Schritt weiter und zielt auf EVU, die ein erfahrenes Projektmanagement-Team zur Planung und Durchführung des Bereitsstellungsdienstes einstellen möchten. Im Gegenzug ist die schlüsselfertige Implementierung eine optimale Lösung für Unternehmen, die nicht nur das Projektmanagement, sondern das Projekt an sich komplett an Landis+Gyr outsourcen möchten. Typische Aufgaben sind Logistik, Geräteinstallation vor Ort und die Nacharbeiten.

Lösungsberatung

Unser Lösungsberatungsangebot kann zusätzlich zu allen anderen Services in Anspruch genommen werden. Wofür auch immer die Unternehmen sich entscheiden, unsere Beratung deckt ein breites Themenspektrum ab, von der 30-minütigen Problemlösungssitzung im Zusammenhang mit Zähler-Ablesearbeiten, bis zu einem 2-jährigen Beratungsvertrag zur Neuausrichtung des Geschäftsprozesses. Daher halte ich es auch für richtig dass die Lösungsberatung ein separater Bereich unseres Service-Portfolios ist.

Ein Blick in die Zukunft

Ich habe mich hier auf Services konzentriert, die eng mit der Bereitstellung und Steuerung intelligenter Verbrauchsmessung oder AMI-Infrastruktur verbunden sind. Während sich die Branche und unser Angebot weiterentwickeln, um fortschrittlichere Lösungen in der Nachfragesteuerung, dem Messgerätemanagement und Advanced Grid Analytics zu finden, werden wir mit unserem Serviceangebot auch in diesen
Bereichen expandieren. Servicegeschäft und Energiewirtschaft – eine faszinierende Kombination, auf der man aufbauen kann!

In Verbindung stehende Artikel