blog-background.png

Pilotprojekt zu Advanced-Grid-Analytics in Liechtenstein

Johannes Hackstette
By Johannes Hackstette - 28. November 2017 09:54:05 MEZ

In einem achtmonatigen Pilotprojekt testen die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) und Landis+Gyr die Potenziale der Advanced Grid Analytics für EVU-typische Prozesse im Mittel- und Niederspannungsnetz. Ziel des Pilotprojektes ist es, den Nutzen der Daten aus intelligenten Zählern für die Netzanalyse und -optimierung aufzuzeigen. Projektbeginn war Anfang September dieses Jahres. Nach einem erfolgreichen Abschluss ist der landesweite Rollout mit 27.000 Messpunkten geplant. lkw-hauptsitz-schaan.jpg

Advanced Grid Analytics (AGA) ermöglichen die Optimierung von Asset Management und Netzbetrieb in Energieversorgungsunternehmen (EVU) sowie die Einführung neuer Lastmanagement- und Abrechnungskonzepte. Auf einer integrierten AGA-Plattform werden Informationen aus den intelligenten Messsystemen mit dem Geoinformationssystem verortet. Auf diese Weise lässt sich eine Vielzahl von Anwendungen realisieren.

AGA: vielfältige Vorteile

In Liechtenstein stehen zunächst die Netz- und Komponentenbelastung, die Spannungsvisualisierung, die Integration dezentral erzeugter Energien und die Bewertung neuer Investitionen im Fokus des Projektes – das erste seiner Art, das Landis+Gyr in Europa durchführt.

Die vielfältigen Anwendungen der AGA-Software ermöglichen EVUs die Visualisierung und Analyse der Netzbelastung einschliesslich des Lastflusses auf Transformatoren, Leitungen, Sicherungen und anderen Netzkomponenten auf Basis realer Lastprofile der Konsumenten bzw. Prosumer. Dies erlaubt eine vorausschauende und bedarfsgerechte Investitionsplanung im Verteilsystem.

Nutzerfreundliche AGA-Schnittstelle: Verschiedene Visualisierungsebenen der Analyse und LastflüsseNutzerfreundliche AGA-Schnittstelle: Verschiedene Visualisierungsebenen der Analyse und Lastflüsse

“Advanced Grid Analytics generieren aus der Verknüpfung von Daten der intelligenten Messsysteme mit der Netzinfrastruktur einen echten Mehrwert für EVU, besonders vor dem Hintergrund der zunehmend dezentralen Erzeugung im Verteilnetz. Unternehmen wie die Liechtensteinischen Kraftwerke können ihre Prozesse mit AGA optimieren und die Daten für fundierte strategische Investitionsentscheidungen nutzen.”

Ralph Griewing, Senior Vice President Energy Solutions

AGA sind seit 2014 im Portfolio von Landis+Gyr Nordamerika und wurden bereits in mehr als 25 EVU implementiert, hauptsächlich in den USA. Mit dem LKW-Pilotprogramm führt Landis+Gyr AGA auch in Europa ein. 

AGA auf der European Utility Week 2017 in AmsterdamAGA auf der European Utility Week 2017 in Amsterdam